Gegensätze beim RTL Secret Millionaire

SECRET MILLIONAIRE

Wenn zwei Welten aufeinander prallen, dann ist es nicht nur spannend, was passiert, dann eignet es sich auch für ein vielsprechendes TV-Format: wie SECRET MILLIONAIRE bei RTL. Hier treffen ein gut betuchter Unternehmer mit seiner Lebenswelt einerseits und Menschen sowie Einrichtungen am Rande der Gesellschaft zusammen.

Gegensätze ziehen sich an: Gerade das Fernsehen liebt es, Unterschiedliches und geradezu Kontrastierendes zusammenzuführen und zu schauen, was passiert. Solche Experimente sind das Erfolgsgeheimnis zahlreicher Filme und Serien:  Wenn zwei ungleiche Partner ein Ermittlungsteam der Polizei bilden, sich erst beharken, dann aber ein eingeschworenes Duo werden. Wenn bei zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, plötzlich Amors Pfeil ins Ziel trifft. Wenn Geheimagenten plötzlich in unerwarteter Mission zum Babysitter oder Kindergärtner werden.

Alles bekannte Muster aus Kino, Film und Fernsehen, die die Spannung erhöhen und die Dramaturgie ankurbeln.

RTL Secret Millionaire inszeniert den Kontrast – aber mit Tiefgang

Auch das sogenannte Reality-TV hat längst den starken Kontrast für sich entdeckt. Beim beliebten RTL „Frauentausch“ prallen in schöner Regelmäßigkeit völlig verschiedene Welten zusammen, da es einfach viel mehr Potenzial birgt, wenn die biedere Hausfrau ungeahnt in der flippig-bunten WG landet als, wenn Normalo auf Normalo trifft. Und nach diesem Schema entstanden und entstehen nach wie vor noch publikumsträchtige Erfolgsformate verschiedenster Couleur: Models treffen auf Freaks und führen diese in die vermeintlich „richtige“ Lebensart ein, angebliche Aschenputtel finden sich plötzlich in der High-Society wieder.

Einen ähnlichen Weg schlägt nun der RTL Secret Millionaire ein.

Hier jedoch erwartet den geneigten Zuschauer deutlich mehr Tiefgang als im mitunter trashigen und klischeehaften Kontrastprogramm gleichen Einschlags.

Inhaltlich überzeugender und weitaus authentischer geht hier ein Millionär zunächst undercover auf Tuchfühlung mit der Armutsschicht in Deutschland.

Er arbeitet in sozialen Einrichtungen und lebt im gleichen Milieu, lernt Menschen kennen und ihre Arbeit zu schätzen.

Das alles für eine Woche begleitet von einem Kamerateam.

Neben der ergibt sich für den Zuschauer durchaus ein interessanter Einblick in die Lebenswirklichkeit erstens des Millionärs, aber noch viel mehr der sozialen Unterschicht, in der er sich für sieben Tage bewegt, und der  verschiedenen Hilfseinrichtungen, die sonst ihr Dasein eher abseits der Öffentlichkeit fristen.

Mit dem Format des RTL Secret Millionaire nutzen die Programmmacher also den bewährten Hebel des Aufeinandertreffens der Gegensätze, verleihen diesem aber deutlich neue Facetten. Wohl ein Grund, warum in den ersten beiden Folgen rund drei Millionen Zuschauer eingeschaltet haben – auch am Sonntag, 28.04., heißt es um 19.05 Uhr bei RTL wieder Secret Millionaire, dann mit Unternehmer Holger Riemer im Mittelpunkt.