Karriere und Job

Boom der Personaldienstleister und -dienstleistungen?

Personaldienstleisterwas soll das eigentlich, was bringt ein solcher und was ist sein Mehrwert? –  Für Unternehmen einerseits, aber auch für Jobsuchende andererseits.

Früher war es doch so einfach: Als Bewerber den Stellenmarkt in der örtlichen Zeitung studieren und bei einem ansprechenden Angebot einfach einmal anrufen – und schon saß man im Vorstellungsgespräch beim Firmenchef oder zumindest am Empfang der Personalerin. Ein bisschen später löste das schöne World Wide Web, auch Internet genannt, die Printausgabe des Stellenanzeigers ab. Unternehmen veröffentlichen ihre Jobangebot online, auf der eigenen Webseite oder gleich bei umfassenden Jobportalen wie Stepstone oder Monster.  Mit wenigen Klicks zu durchstöbern und am besten gleich online bewerben per direktem Formular. Schneller, effizienter und müheloser scheint es kaum zu gehen.

Boom der Personaldienstleister

Auch Unternehmen mussten für die Besetzung ihrer offenen Stellen keine größeren Anstrengungen anstellen. Entweder kannte der Abteilungsleiter jemand, der jemanden kennt oder für eine Position standen die Bewerber gleich Schlange. Erst später kam dann die eigene Personalabteilung als solche überhaupt dazu und war in manchen Firmen erst gar nicht existent.

Diese Beschreibung – so überzeichnet sie sein mag – hat doch ihren wahren Kern.

 

Und heute: Karriere und Job in Deutschland?

Gerade in manchen Branchen, wie der IT oder den elektrotechnischen Berufen, bleiben Ausbildungsplätze unbesetzt. Andererseits jedoch in wieder anderen Branchen, besteht ein Mangel an Ausbildungsplätzen – Schulabgänger suchen händeringend nach einer Berufsqualifizierung und damit einen ersten Einstieg zu ihrem Weg der Karriere.

Nicht anders geht es mitunter Akademikern, die mit Bachelor, Master oder Diplom in der Tasche nach dem Universitätsabschluss dennoch auf Jobsuche sind, wenn sie nicht gerade in heißbegehrten Fächern studierten.

Karriere und JobEine ganz andere Facette: Medien und Unternehmensverbände proklamieren lautstark den allüberall herrschenden Fachkräftemangel. Vor allem in technischen Berufen im deutschen Mittelstand fehlen gut ausgebildete, erfahrene Mitarbeiter und stellen eine riesige Herausforderung für den Arbeitsmarkt der Zukunft dar – und für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Wenn Fachwissen und Expertise zunehmend fehlen (oder mit den Mitarbeitern in Rente gehen), können mitunter Aufträge nicht angenommen werden und gehen dem Mittelstand echte Erfolgschancen verloren – sprichwörtlich „durch die Lappen“.

 

Wandel der Gesellschaft – Wandel von Arbeitsmarkt und Personalwesen

Dies beides sind nur zwei Szenarien, die mehr als deutlich machen: Trotz seit Jahren quantitativ scheinbar sinkender Arbeitslosigkeit in Deutschland – auf tiefstem Stand seit der Wiedervereinigung von West und Ost –, passt irgendetwas auf dem Arbeitsmarkt von heute nicht mehr recht zusammen.

Wandel der Gesellschaft

Klaffende Personallücken in der Pflege, Lehrermangel, fehlende Polizisten, überlastete Verwaltungen im öffentlichen Dienst, Fachkräftemangel in technisch-innovativen Branchen – gleichzeitig eigentlich gut ausgebildete Menschen auf der Suche nach passender und qualifizierter Arbeit.  Berufseinsteiger, aber auch Berufswiedereinsteiger zum Beispiel nach Schwangerschaftsauszeiten oder Krankheitspausen.

Kein Wunder also, dass in Unternehmen inzwischen nicht nur die Personalabteilung Pflicht ist, sondern ganze Bereiche mit „Human Resources Management“ befasst sind, dass Recruiter und Headhunter nach den besten Köpfen fahnden und dass Firmen zunehmend Personaldienstleister beauftragen und ihre Expertise und Kompetenz nutzen möchten, um ihren Personalbedarf erfolgreich zu decken.

Wandel bringt neue Akteure hervor: die Personaldienstleister 2018

Personaldienstleistungen boomen – denn sie bringen scheinbar das (wieder) zusammen, was aktuell nicht mehr so einfach zueinander findet: Unternehmen und Bewerber / Jobsuchende, die schlichtweg von ihren Anforderungen einerseits und den Erwartungen und Bedürfnissen andererseits zusammen passen.

Dabei ist die Personalsuche und Personalvermittlung als solches längst in einen viel größeren und umfassenderen Kontext eingebettet: Personalmanagement ist hier das Stichwort.

Es gilt Personalbedarf zu analysieren und mit Blick auf die Zukunft frühzeitig zu erkennen, es gilt auch innerhalb eines Unternehmens Personalentwicklung zu koordinieren und zu begleiten, wie in der Planung von Fort- und Weiterbildung für Mitarbeiter.

Wichtiges Instrument ist und bleibt zudem die Nutzung der Potenziale effizienter Zeitarbeit – nicht umsonst bestehen in Deutschland fast 12.000 ausgewiesene Zeitarbeitsunternehmen. Wenn sie heutigen Ansprüchen gerecht werden will, muss Zeitarbeit der heutigen Rechtslage entsprechen, über reine Personalvermittlung hinausgehen und nachhaltig wirken soll, ebenfalls gezielt gemanagt werden.

Dass es inzwischen das Berufsbild ‚Personaldienstleistungskaufmann/-frau‘ gibt ist ein weiteres Puzzlestück, dass die wachsende Bedeutung der Personaldienstleistungen zeigt, die inzwischen von einzelnen Dienstleistern zu einer ganzen, blühenden Service Branche mit zahlreichen Kunden avanciert sind.

 

Bei Job und Personal ist der „Zufall“ kein guter Berater

Reine Jobbörsen und Stellenanzeigen sind zwar immer noch existent und gemeinhin auch das erste Mittel der Wahl. Doch sie sind letztlich zu statisch und zu einseitig – der heutige Arbeitsmarkt verlangt Beratung, für Unternehmen und Bewerber zugleich. Er verlangt Flexibilität und Aktivität.

Firmen können es sich nicht leisten darauf zu warten, dass der richtige Mitarbeiter „schon kommt“ – und Bewerber nicht darauf, dass irgendwann schon die richtige Stelle dabei sein wird. Das Zusammenfinden gilt es aktiv anzugehen und es lässt sich aktiv steuern – genau dafür ist ein ganzheitlicher Personaldienstleister da, der tiefgehende Beratung und Orientierung schafft und unzählige Vorteile generiert.

Job und Personal

Maßgeschneiderte oder individuelle Personallösungen – lange war dies ein recht inhaltsleeres Schlagwort der Arbeitswelt. Doch mehr denn je gilt es, dies heute tatsächlich mit Leben zu füllen. Denn moderne Arbeit ist vor allem eines: individuell – und genau diese Facette decken Personaldienstleister ab.

 

 







Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...